ServiceAtlas Krankenkassen 2017

Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung mit Detail-Auswertungen für 29 Krankenkassen in Deutschland

27.04.2017 – Die gesetzlichen Krankenkassen stehen durch den demografischen Wandel vor zunehmenden Herausforderungen. So werden die Beitragssätze für Erwerbstätige zukünftig steigen, um die wachsende Anzahl der Pflegebedürftigen versorgen zu können. Wer seine Versicherten halten möchte, sollte sich deshalb nachhaltig durch Service, Kundenorientierung und einen umfangreichen Leistungskatalog vom Wettbewerb abheben. Wie es aktuell um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern bestellt ist, untersucht die ServiceValue im siebten Jahr.

PlatzierungGesetzliche KrankenkasseBewertung
1.Audi BKKsehr gut
2.Knappschaftsehr gut
3.Siemens-Betriebskrankenkassesehr gut
4.VIACTIV Krankenkassesehr gut
5.AOK PLUSsehr gut
6.BIG direkt gesundsehr gut
7.pronova BKKsehr gut
8.TK - Techniker Krankenkassesehr gut
9.IKK classicsehr gut
10.BKK Mobil Oilgut
11.AOK Sachsen-Anhaltgut
12.Barmergut
13.IKK Südwestgut
14.Bahn-BKKgut
15.BKK VBUgut

Testsieger in den acht Leistungskategorien

KategorieTestsieger
KundenserviceAudi BKK
ErreichbarkeitKnappschaft
WahltarifeIKK classic
Preis-Leistungs-VerhältnisAudi BKK
Bonus-ProgrammBIG direkt gesund
Individuelle GesundheitsförderungKnappschaft
LeistungserweiterungenKnappschaft
Service-ZusatzleistungenKnappschaft

 Im Vergleich der acht Leistungskategorien zeigen sich die höchsten Begeisterungswerte beim „Kundenservice“ und der „Erreichbarkeit“, auch wenn sie gegenüber den Vorjahren rückläufig sind. Testsieger beim „Kundenservice“ ist die Audi BKK, sie überzeugt 69 Prozent ihrer Versicherten (Antworten: „ausgezeichnet“ und „sehr gut“). Es folgt mit 65 Prozent die VIACTIV Krankenkasse (ehemals BKK vor Ort). Bei der „Erreichbarkeit“ steht die Knappschaft mit 64 Prozent ganz vorne, gefolgt von der AOK Baden-Württemberg (62 Prozent). Das Einzelranking bei „Individuelle Gesundheitsförderung“ wird ebenfalls von der Knappschaft (52 Prozent) angeführt, um einen Prozentpunkt vor der BIG direkt gesund. Bei „Wahltarife“ liegt die IKK classic (51 Prozent) im Ranking ganz vorn, dahinter folgt die Audi BKK mit 49 Prozent. Am stärksten bei „Bonus-Programm“ begeistert BIG direkt gesund die Versicherten (58 Prozent).  Die Knappschaft holt sich noch zwei weitere Testsiege, und zwar bei „Leistungserweiterungen“ (52 Prozent) und bei „Service-Zusatzleistungen“ (51 Prozent), jeweils knapp vor der Siemens-Betriebskrankenkasse bzw. der Audi BKK. Als Testsieger in der Kategorie „Preis-Leistungs-Verhältnis“ geht mit etwas Vorsprung gegenüber der Bahn-BKK und der Techniker Krankenkasse die Audi BKK mit 60 Prozentpunkten hervor.

Kundenorientierung gegenüber dem Vorjahr in zwei von acht Leistungskategorien verbessert

Der Drei-Jahresvergleich zeigt, dass die Leistungskategorien „Wahltarife" und „Individuelle Gesundheitsförderung"  besser als im Vorjahr ausfallen, während bei den sechs anderen Leistungskategorien die Begeisterungswerte über alle untersuchten GKVs unterhalb der 50-Prozent-Marke liegen.

Hintergrundinformationen

Der über 280-seitige „ServiceAtlas Krankenkassen 2017“ kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden. Die Wettbewerbsstudie enthält Rankings sowie detaillierte Einzelprofile zu den 29 größten gesetzlichen Krankenversicherern: AOK Baden-Württemberg, AOK Bayern, AOK Hessen, AOK Niedersachsen, AOK Nordost, AOK Nordwest, AOK PLUS, AOK Rheinland/Hamburg, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, AOK Sachsen-Anhalt, Audi BKK, Bahn-BKK, Barmer GEK, BIG direkt gesund, BKK Mobil Oil, BKK VBU, DAK-Gesundheit, HEK - Hanseatische Krankenkasse, IKK classic, IKK gesund plus,  IKK Südwest, KKH-Kaufmännische Krankenkasse, Knappschaft, mhplus BKK, Novitas BKK, pronova BKK, SBK, Techniker Krankenkasse und VIACTIV Krankenkasse.