Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2016

Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 24 Private Krankenversicherer

17.02.2016 – Nach wie vor haben es Privatpatienten besser als gesetzlich Krankenversicherte: Freie Arztwahl, keine Zuzahlungen in der Apotheke und großzügige Erstattungen bei Heilmitteln, sind nur einige Vorteile. Die Ausgaben der PKV für ihre 8,83 Millionen Kranken- und 24,34 Millionen Zusatzversicherten steigen seit Jahren: 2014 waren es etwa 23,9 Milliarden Euro, so der Zahlenbericht des Verbands der Privaten Krankenversicherung. Doch ist Vorsicht geboten bei der Wahl des Versicherers, denn bei Vertragsunterschrift gehen die Kunden in der Regel eine lebenslange Beziehung ein. Bei einem späteren Wechsel würde nach heutiger Gesetzeslage ein Teil der Altersrückstellungen verlorengehen. Welchen privaten Krankenversicherern Privatpatienten vertrauen können, untersucht ServiceValue in Kooperation mit FOCUS-MONEY bereits im fünften Jahr. 

Gesamt-Ranking der Privaten Krankenversicherer:

ErgebnisPrivate Krankenversicherer
sehr gutAllianz
sehr gutDebeka
sehr gutDKV
sehr gutHUK-COBURG
sehr gutLVM
sehr gutSDK
sehr gutSIGNAL
gutDie Continentale
gutGothaer
gutHanseMerkur
gutINTER
gutR+V
 ARAG
 AXA
 Barmenia
 Bayerische Beamtenkrankenkasse
 Central
 Deutscher Ring
 Hallesche
 LKH
 Münchener Verein
 Nürnberger
 UKV
 uniVersa

(Sortierung der Unternehmen innerhalb der Kategorien in alphabetischer Reihenfolge)

In der Benchmarkstudie "Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2016" wird das Konstrukt Fairness über fünf Teildimensionen erfasst:

  • Faires Produktangebot
  • Faire Kundenberatung
  • Faire Leistungsabwicklung
  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Faire Kundenkommunikation

In allen fünf Kategorien holte sich die HUK-Coburg erneut das Prädikat „sehr gut“. Die Debeka und Aufsteiger Allianz sicherten sich vier „sehr gute“ und ein „gutes“ Teilurteil. Insgesamt können die privaten Krankenversicherer können sich in Sachen Fairness auf dem gestiegenen Niveau des Vorjahres halten. Jeder Zweite wurde von den Privatpatienten für rundum überdurchschnittliche Fairness gelobt. Vor allem die Qualität der Produkte überzeugt die Versicherten. Hier gab es für die Branche 92 Prozent Zustimmung. Trotz der leichten Verbesserung gegenüber der Vorjahresbefragung: Die PKV hinkt in der wichtigen Kategorie „Faire Kundenberatung“ noch immer den anderen Leistungsbereichen deutlich hinterher.

Hintergrundinformationen

Die Benchmarkstudie „Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2016“ kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden. Die Wettbewerbsanalyse enthält Gesamtergebnisse sowie detaillierte Einzelprofile für 24 Private Krankenversicherer in Deutschland.