Marktforschung 3.0: Renaissance der Klassiker?

27. November 2013, Hotel Pullmann Cologne

Ein Leben ohne Computer und Smartphone erscheint uns schon heute beinahe unmöglich – und die Entwicklung schreitet weiter voran. Längst hat die Technik auch in die Marktforschung Eingang gefunden: Befragungen erfolgen online oder sogar mobil und die Äußerungen der Verbraucher in Social Media werden mittels semantischer Webtechnologie analysiert.

Zwar können Unternehmen ihre Kunden heute auf mehr Kanälen erreichen, der unmittelbare, persönliche Kontakt geht dafür aber immer häufiger verloren. Begriffe wie „Customer Journey“ oder „Touchpoint-Analyse“ sind daher aktuell in Marketing und Marktforschung in aller Munde.

Folgende Leitfragen wurden auf der Veranstaltung diskutiert: Sind "Klassiker" wie Tiefeninterviews oder Service Blueprints wirklich neu oder kommen sie nur in neuem Gewand daher? Und was können diese oder bekannte Instrumente wie das Kano-Modell oder die Preisfindung nach van Westendorp heute leisten?

Referenten:

  • Stefan Heinisch: Bereichsleiter Marktforschung und Studien ServiceValue GmbH
  • Prof. Dr. Stefan Rock: Professor an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Technischen Hochschule Ingolstadt / Internationales Handelsmanagement