Berlins Lieblinge 2017

Berlin wählt seine Lieblinge aus 25 Branchen

Im Jahr 2012 hat ServiceValue eine Bürgerbefragung zur Lebensqualität in Deutschlands Großstädten durchgeführt. Die Bundeshauptstadt Berlin erreichte bei fünf Themengebieten die höchsten Zufriedenheitswerte: „Events und Feste“, „Freizeit und Tourismus“, „Ausgehen und Nachtleben“, „Einkaufen und Shoppen“ sowie „Trend und Lifestyle“. Bleibt die Frage, wo die Berliner nun eigentlich am liebsten shoppen, schlemmen und Spaß haben. Um das herauszufinden, hat ServiceValue in Kooperation mit der Tageszeitung Berliner Morgenpost eine Leserumfrage gestartet. Aus insgesamt 25 Branchen sollen die Leserinnen und Leser ihre Lieblinge wählen.

Folgende Branchen standen zur Auswahl:

  • Apotheken
  • Bäckereien
  • Baumärkte
  • Biergärten
  • Bio-Supermärkte
  • Buchhandlungen
  • Einkaufszentren
  • Fitness-Studios
  • Freizeitwelten
  • Lebensmittel-Lieferdienste
  • Lieferservice
  • Modeshops
  • Museen
  • Optiker
  • Paketdienste
  • Reedereien
  • Schlüsseldienst
  • Schuhgeschäfte
  • Spielwarengeschäfte
  • Sportgeschäfte
  • Tankstellen
  • Theater
  • Tierbedarf
  • Wellness- und Sauna-Anbieter
  • Bars (Sonderkategorie)

Zu jeder Branche wird den Teilnehmern die folgende Frage gestellt:

Welche/r/s der folgenden [Branchenbezeichnung] ist Ihr Liebling in Berlin?

Als Antwortmöglichkeit wurde eine Beispielsammlung von jeweils acht Anbietern aufgeführt. Es gab allerdings keinerlei Ausschluss und jeder potenzielle Anbieter hatte die Chance, gewählt zu werden. Denn wenn der Liebling nicht unter den bereits acht genannten Anbietern („gestützt“) aufgeführt war, so hatten die Umfrageteilnehmer die Möglichkeit, zu jeder Branche in einem Freitextfeld („ungestützt“) ihren Liebling vorzuschlagen und zu benennen:

Mein Liebling in Berlin ist folgendes Unternehmen: _______

Im Freitextfeld namentlich genannte einzelne Standorte oder Filialen, wurden der entsprechenden übergeordneten Marke („Kette“) zugewiesen.

In der Umfrage war es den Teilnehmern darüber hinaus freigestellt, welche Branchen sie bewerten. Sie konnten eine einzige oder eben bis zu 20 Branchen mit ihrem jeweiligen Lieblings-Anbieter auswählen. Insofern können auch auf einige Branchen insgesamt mehr Stimmen entfallen als auf andere. Je Branche wurden die drei Anbieter gesucht, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen, um dann als „Berlins Liebling“ ausgewiesen werden zu können.

Zum Ende der Befragung wird nach dem Alter und Geschlecht der Teilnehmer, d.h. Leserinnen und Leser, gefragt. Für die Auswertung wurden nur die Teilnehmer berücksichtigt, die sowohl ihr Alter als auch ihr Geschlecht angegeben haben. Weitere soziodemographische Merkmale wurden nicht erfragt.

Die Ergebnisse zu der Umfrage "Berlins Lieblinge 2016" finden Sie als Download im Untersuchungsbericht oder unter: www.berlinslieblinge.de