ServiceAtlas Energieversorger 2016

Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung mit Detail-Auswertungen für 32 Energieversorger

16.08.2016 – Die kalte Jahreszeit rückt näher und mit ihr die jährliche Heizperiode. Um trotz erhöhtem Energiebedarf die Kosten niedrig zu halten, erwägen viele Verbraucher einen Anbieterwechsel. Um im Wettbewerb konkurrieren zu können, sind für die Energieversorger hinsichtlich der Kundenbindung nicht nur attraktive Tarife entscheidend, sondern auch eine passgenaue Ausrichtung auf die Kundenerwartungen. Welche Anbieter aktuell am stärksten in der Kundenorientierung aufgestellt sind untersucht der ServiceAtlas Energieversorger 2016.

Gesamt-Ranking: Energieversorger

BewertungEnergieversorger
sehr gutNaturstrom
sehr gutLichtBlick
sehr gutStadtwerke München
sehr guteprimo
sehr gutDREWAG Stadtwerke Dresden
sehr gutYello Strom
sehr gut123energie
sehr gutGrünwelt Energie
sehr gutlekker Energie
sehr gutStadtwerke Krefeld
gutStadtwerke Düsseldorf
gutbadenova
gutDEW21
gutE WIE EINFACH
gutStromio
gutmainova
gutEWE
 enviaM
 RheinEnergie
 Süwag
 ENSO
 Entega
 RWE
 enercity
 Vattenfall
 Stadtwerke Leipzig
 N-ERGIE
 MVV Energie
 EnBW
 Stadtwerke Duisburg
 ExtraEnergie
 E.ON

Wer in der Kundenorientierung punkten will, muss in 20 spezifischen Leistungs- und Servicemerkmalen aus den folgenden fünf Dimensionen überzeugen:

  • Tarife
  • Kundenberatung
  • Kundenservice
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Nachhaltigkeit

Insgesamt wurden über 3.000 Kundenurteile für eingeholt zu 32 Energieversorgern. Naturstrom als Gesamtsieger kann sich im Vergleich der 32 untersuchten Energieversorger zugleich als Testsieger in den Einzelkategorien „Tarife“ sowie „Nachhaltigkeit & Verantwortung“ behaupten. In der Testkategorie „Kundenberatung“ steht LichtBlick ganz oben, beim „Preis-Leistungs-Verhältnis“ führt eprimo das Testfeld an und im „Kundenservice“ überzeugen die Stadtwerke München am stärksten.

Hintergrund

Der über 200-seitige „ServiceAtlas Energieversorger 2016“ kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden. Die Wettbewerbsstudie enthält Rankings sowie detaillierte Einzelprofile zu 32 Energieversorgern.