Employer Branding

Nachhaltig agierende Unternehmen, die in 15 bis 20 Jahren Top-Führungspositionen aus der eigenen Organisation heraus besetzen wollen, nehmen dafür bereits heute die entsprechenden Weichenstellungen vor. Dies gilt sowohl nach außen (Recruiting der „besten Köpfe“) als auch nach innen (Entwicklung von Mitarbeitern und Vermeidung der Fluktuation von Leistungsträgern). Einen wichtigen Betrag leistet dazu ein wirkungsvolles Employer Branding.

Ebenso wie der Aufbau einer starken Produktmarke funktioniert aber auch Employer Branding nicht durch „Schalter-Umlegen“ – es ist vielmehr der Prozess des strategischen Markenaufbaus als Arbeitgeber. Dieser beinhaltet die bewusste, aktive und systematische Gestaltung der Außenwirkung und Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber nach innen und außen.

In diesem Prozess geht es für ein Unternehmen um vier zentrale Grundfragen, die jeweils einzelnen, miteinander in Beziehung stehenden Prozessmodulen zugeordnet werden können:

  • Profilierung und Positionierung: „Wer bin ich und wie möchte ich mich positionieren?“
  • Arbeitgeberattraktivität. „Wie werde ich extern und intern wahrgenommen?“
  • Definition der Arbeitgeber-Marke: „Wie kann ich mich attraktiv und glaubwürdig darstellen?“
  • Kommunikation: „Wie und wo kommuniziere ich meine Leistungsstärke als Arbeitgeber?“

ServiceValue unterstützt Sie gerne in den verschiedenen Prozessphasen.

Profilierung & Positionierung

Um ein klares Arbeitgeberprofil entwickeln zu können, bedarf es zuerst einer gründlichen Analyse der eigenen Arbeitgebermerkmale: Was sind die Stärken und Schwächen? Welche Werte vertritt das Unternehmen als Arbeitgeber und was unterscheidet es von seinen Wettbewerbern? Wie sind die Unternehmenskultur und das Betriebsklima und was bietet das Unternehmen seinen Beschäftigten an HR-Leistungen?

Erst nach dieser Status-quo-Analyse kann entschieden werden, wie sich ein Unternehmen als Arbeitgeber zukünftig positionieren möchte. Wie ist das eigene Selbstverständnis als Arbeitgeber und welche Aspekte sollen dargestellt werden? Die Antworten auf diese Fragen führen anschließend zur Definition der gewünschten Arbeitgeber-Marke.

Definition und Aufbau der gewünschten Arbeitgeber-Marke

Eine klare Arbeitgeberpositionierung hilft dabei, die Arbeitgeber-Marke mit Vorstellungen, Erwartungen, Wünschen, Träumen, Erlebniswelten und Emotionen in den Köpfen der aktuellen und potentiellen Mitarbeiter zu verankern. Der Arbeitgeber-Claim drückt das Wesentliche der Arbeitgeberpersönlichkeit in wenigen Worten aus und bringt auf den Punkt, was Sie als Arbeitgeber ausmacht. Der Claim wird von Kernbotschaften begleitet und soll ein lebendiges, attraktives und sympathisches Bild vom Arbeitgeber zeichnen, das die Unternehmenswerte widerspiegelt.

Arbeitgeberattraktivitäts-Befragung

Das Arbeitgeber-Image sollte kontinuierlich überprüft werden – schließlich existiert auch ohne die explizite Entwicklung einer Arbeitgebermarke bereits ein Bild Ihres Unternehmens als Arbeitgeber. Besitzt ein Unternehmen hingegen eine explizite Arbeitgeberpositionierung und einen entsprechenden Claim, so bezieht es damit klar Stellung als Arbeitgeber. Was versprochen wird, muss auch gehalten werden und erlebbare Realität im Unternehmen sein.

Deshalb ist die Überprüfung der internen Passung von kommunizierter und gelebter Arbeitgeberpositionierung ein wichtiger Prozessteil des Employer Brandings. Eine solche Untersuchung kann beispielsweise auch in Ihre Mitarbeiterbefragung integriert werden.

Ebenso wichtig ist die externe Passung: Sind die Aussagen der Botschaften glaubwürdig und sympathisch? Sprechen Sie mit Ihrer Positionierung die richtigen, potentiellen Mitarbeiter an? Hier liefert Ihnen die regelmäßige Analyse Ihrer Arbeitgeberattraktivität und der Passung mit Ihrer Unternehmenspositionierung die notwendigen Informationen, um Ihre Arbeitgeber-Marke aktiv strategisch steuern zu können. Die ServiceValue Arbeitgeberattraktivitäts-Befragung beantwortet Ihnen diese Fragen schnell und ressourcenschonend.

Kommunikation

Zweck des Employer Brandings ist die Entwicklung einer starken Arbeitgebermarke – nach innen wie nach außen. Dies erfordert eine klare und zielgerichtete Kommunikation, bei der wir Sie ebenfalls unterstützen, beispielsweise durch die Erstellung von Briefing-Unterlagen für Kommunikationsagenturen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen mit der HR-Zertifizierung und der Auszeichnung Familienfreundliche Arbeitgeber weitere Instrumente für den gezielten Einsatz im Rahmen Ihres Employer Brandings zur Verfügung.

Ihre Vorteile

Employer-Branding ist ein wichtiges Instrument um die Unternehmenskultur zu verbessern und das Arbeitgeberimage zu stärken. Potentielle Mitarbeiter werden für das Unternehmen interessiert und die Verbundenheit aktueller Leistungsträger mit Ihrem Unternehmen wächst.

ServiceValue unterstützt Sie in allen Phasen des Employer Brandings von der strategischen Profilierung und Positionierung über die Ermittlung der Arbeitgeberattraktivität bis hin zur Kommunikation der Arbeitgebermarke mit Auszeichnungen für die HR-Arbeit und Familienfreundlichkeit. Dabei gestalten wir umfassend und mit einem klaren Blick auf den Beitrag, den Employer Branding für die nachhaltige Sicherung und Entwicklung Ihres Unternehmenswertes leistet.

Möchten Sie mehr über die Leistungen von ServiceValue für Ihr Employer Branding wissen?
Sprechen Sie uns einfach an.

Kontakt

ServiceValue GmbH
+49.(0)221.67 78 67 -0
Info(at)ServiceValue.de